Ukraine Hilfe Baiersdorf / KW 18-2022 / 24 h - 8 Tage Reportage - immer am Ball - aktuelles, neues, interessantes, wichtiges.

Beladen eines UK LKW´s mit Spenden
Beladen eines UK LKW´s mit Spenden
Ankunft des UK LKW´s beim Empfänger der Spenden
Ankunft des UK LKW´s beim Empfänger der Spenden
Kurz vor der Entladung der Spenden
Kurz vor der Entladung der Spenden
Die Türen öffnen sich ...
Die Türen öffnen sich ...
... und die Helfer stehen parad zur Entladung
... und die Helfer stehen parad zur Entladung
Emtladen des UA Spenden LKW´s
Emtladen des UA Spenden LKW´s
Jeder legt Hand an
Jeder legt Hand an
Alle Helfen mit die Spender aus den LKW´s zu entladen
Alle Helfen mit die Spender aus den LKW´s zu entladen
Die Freude über die Spender ist groß
Die Freude über die Spender ist groß
Die Freude ist groß bei den Kindern - besonders über Süßigkeiten
Die Freude ist groß bei den Kindern - besonders über Süßigkeiten
Selbst mit kleinen Geschenken kann man Kindern eine Freude bereiten
Selbst mit kleinen Geschenken kann man Kindern eine Freude bereiten

Artikel-Nummer: -

Ukraine Hilfe Baiersdorf / 24 h - 8 Tage Reportage - immer am Ball - aktuelles, neues, interessantes, wichtiges. (Mai 2022/KW18)

(Ein Beitrag von Harald Fuchs gepostet in seinem WhatsApp Status)

„ Die Vergangenheit - die Gegenwart und die Zukunft der Ukraine Hilfe Baiersdorf im Block „

  • Wir möchten uns auf diesem Weg noch einmal bei der Feuerwehr und den ganz vielen Spendern mit vielen einzelnen Sammelaufrufen aus Uttenreuth bedanken, um die Ukrainehilfe Baiersdorf zu unterstützen. Mit eurem Transport habt ihr für uns mit eurem Bus die bisher größte und wertvollste Fracht an Medizin und Wundversorgungsmaterial für uns ans Ziel gebracht. Wir werden euch das Dankschreiben des Bürger-meisters von Zhytomyr zukommen lassen. Auch mit eurer Hilfe konnten wir großes Leid der Gebietskörperschaft mit 1, 2 Millionen Einwohnern ein wenig lindern.
  • Auch aus Weiher und Bubenreuth kamen große Mengen an Sach- spenden, die uns durch Privatsammlungen und Sammelorganisationen durch die Feuerwehr immer wieder mit großen Mengen an Hilfsgütern unterstützt haben.
  • Der spontanen Spende eines Hochleistungsgenerators durch Space Eye in Regensburg verdanken wir die Versorgung stromloser Gebiete in der Ukraine mit Licht, heißem Wasser für Getränke und natürlich auch heißer Nahrung mit unser Büchsennahrung und Instant Suppen.
  • Unter anderem vom Kreiskrankenhaus Schwandorf erhalten wir OP-Bestecke, die wegen fehlender Nummern auf den Instrumenten auf dem Schrott gelandet wären. Der vollkommen überlaufenen Frauenklinik in Lviv, dem Neuaufbau der Geburtsklinik in Zhytomyr, die am 02.03. durch russische Bomben fast dem Erdboden gleichgemacht wurde und den immer noch überfüllten Krankenhäusern mit den Kriegsopfern in Zhytomyr können wir damit einen wertvollen Dienst erweisen.
  • Der Unterstützung durch Ingenieurbüros aus Nürnberg und Regensburg gilt der gleiche Dank, wie dem Gewerbehof Baiersdorf, der mit einer Einzelspende von 3000 Euro sehr zum Gelingen unserer Hilfsprojekte beigetragen haben.
  • Die vielen Arztpraxen, Apotheken, medizinischen, Einzelinitiativen aus med. Bereichen, Krankenhäusern und der Unikliniken haben mit ihrer Hilfe viele Kliniken in der Ukraine mit unterstützt, da während des intensiven russischen Beschusses von Zhytomyr keine anderen Hilfsorganisationen, wie das Rote Kreuz, vor Ort waren.

Viele Einzelinitiativen aus Baiersdorf haben uns von Anfang an unterstützt :

  • Die spontane tolle und erfolgreiche Sammelaktion des Kindergartens, die am 13.3. beendet wurde. Die Aktion vom Altstadtfriseur mit dem Spendennachmittag, die um die 2000 Euro für unsere Hilfsprojekte generiert hat. Und dann auch an die 1000 Einzelpersonen, die uns auch immer wieder mit Lebensmitteln, med. Hilfen, Schlafsäcken, Isomatten, Decken, Spielzeug, Folien als Ersatz für zerbombte Fenster, Baufirmen, die uns mit kostenlosen Materialien unterstützten und zum Einkaufspreis noch einmal 50 Prozent Rabatt gaben.
  • Die beiden Initiativen des Ehepaares Tilmann und Gabriele Stiehler waren nicht nur volle Erfolge in finanzieller Hinsicht. Das Konzert in der katholischen Pfarrkirche war ein Genuss in musikalischer Hinsicht und wurde mit langanhaltendem Applaus bedacht. In der Musikhochschule Erlangen gaben die international bekannte Pianistin Anna Teshajewa und der Ausnahmegeiger Gershwin aus St. Petersburg mit Unterstützung ein Konzert der Spitzenklasse, welches online übertragen wurde und auch jetzt noch online ist. Auf Wunsch von Tilmann und Gabriele geht der Erlös dieses Konzertes zu 100 % an den völlig überfüllten Kinderhort in Uschgorod. Schon 3 Tage später machten wir uns mit einem Warenwert von 2100 Euro auf den Weg im 1. Konvoi mit 5 Fahrzeugen unserer befreundeten Hilfsorganisationen aus Garmisch und Füssen. Der 2. Konvoi folgte 2 Stunden später mit 6 Fahrzeugen. Nach dem Entladen der Spenden und kurzem Schlaf wurden am frühen Morgen 45 Frauen mit Kindern und Babys nach tagelanger Flucht vor dem Kriegsge-schehen in vorbereitete Unterkünfte in Oberbayern evakuiert. Ca. 23.000 Kilometer wurden bei der zweitägigen Aktion zurückgelegt.
  • Die vielen Unterstützer, die in Baiersdorf zum Gelingen des Projektes beitragen, sollen nicht unerwähnt bleiben.
  • Die Pressestelle in Erlangen, die EDV-Abteilung, die Logistiker aus Baiersdorf, Erlangen und Breslau, die drei Übersetzer/innen ins Ukrainische und Russische, ins Polnische vor Ort und unseren Simultandolmetscher in Breslau, der Bekleidungskammer die mit vielen Mitarbeitern nicht nur die Bedürftigen in der Ukraine mit Kleidung jeder Art nach Anforderung schnell unterstützt, die vielen Bedürftigen in und um Baiersdorf, Organisationen aus Nürnberg. Die Warenannahme, Separierung und Verladung an Tor 3, sowie den Fahrern die Ihre Zeit und Fahrzeuge kostenlos, ehren- amtlich zur Verfügung stellten um 1000e von Kilometer auf den Autobahnen zurücklegten.
  • Dann gibt es auch noch die Akquisition, die übergeordnete Leitung mit Organisation der Logistik von Baiersdorf nach Rawicz, dem Logistiker Rawicz nach Zhytomyr, den beiden Bürgermeistern von Rawicz und Zhytomyr mit Verbindung der ärztlichen Transportbescheinigungen und Empfangsbestätigung der Klinikleitung in Zhytomyr, Kontakt- und Hilfsaustausch mit Organisation bei Bamberg, Neukirchen, Regensburg, Garmisch, Füssen, Kaufbeuren. Steuerrechtliche und juristische Beratung, ... In Rawicz sind weitere 70 Personen und in Zhytomyr mehr als 100 Personen zum Gelingen des Projektes beteiligt.
  • Obwohl sich die Ukrainehilfe Baiersdorf nie an Transporten oder Wohnungsvermittlungen beteiligen wollte, haben wir 20 Personen aus Notlagen befreien können. Das alte ca. 80- jährige hilflose Ehepaar aus Kiew wurde vom Bahnhof Breslau nach Gießen begleitet. 4 Personen wurden zu Angehörigen an verschiedene Orte in Regensburg verbracht. 2 Schwestern mit ihren 2 Kindern wurde eine Unterkunft bei Bamberg vermittelt. 6 auf der Straße sitzende Personen wurden von uns in Warschau aufgenommen und in ein gehobenes Feriendomizil vermittelt. Unsere oberbayerischen Freunde haben 22 Personen, dann 28, dann 45, dann 21 Personen aus Uschgorod evakuiert und in vorbereitete Unterkünfte gebracht. Unser Freund aus Neunkirchen konnte 6 Frauen mit Kindern aus Lviv evakuieren und hier eingliedern.
  • Nach über dreiwöchiger Zwangspause wurde unsere Spendenkiste für ukrainische Flüchtlinge in und um Baiersdorf herum mit sehr großem Erfolg wieder in Betrieb genommen. Unterstützt werden von uns bedürftige Ukrainer ohne Rücksicht auf deren Wohnort, solange Spenden in der Kiste sind.
  • REWE hat mit einem eigenen Projekt Ukrainehilfe vom Baltikum aus betrieben. Gestern durften wir zu einem reduzierten Preis mehr als eine halbe Tonne H-Milch und eine ansehnliche Menge Konservennahrung abholen. Die Ware ging direkt vom Großlager ab, so dass wir keinerlei Regale leerkaufen müssen. Viele Artikel, deren MHD kurz vor Ablauf war und sonst wohl vernichtet worden wären haben wird als Dreingabe bekommen. Auch künftig können wir mit Unterstützung rechnen.

Herzlichen Dank an alle Spender und Beteiligten dieser einmaligen Aktion !

Bitte Spenden Sie weiter und sagen Sie es Ihren Freunden, Bekannten und Nachbarn. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker ob er hierzu etwas beitragen kann.

NUR GEMEINSAM BEWEGEN WIR DIE WELT - WIR HELFEN MENSCHEN IN NOT !

Treuhand-Spendenkonten :

Harald Fuchs „Ukrainehilfe Baiersdorf“

IBAN: DE47 7505 1040 0031 6862 07

BIC: BYLADEM1SAD

Stichwort "Ukraine Hilfe Baiersdorf"

Sämtliche Sachspenden werden ausschließlich in Krisengebiete in der Ukraine verwendet. Geldspenden an Organisationen innerhalb oder außerhalb der Ukraine sind grundsätzlich ausgeschlossen. Lediglich Kosten für Fahrzeuganmietung und Spritkosten sind von obigen Festlegungen ausgenommen.

Alle auf dieser Internetpräsenz verwendeten Bilder, Fotos, grafischen Gestaltungen und Texte sind urheberrechtlich geschützt. Text ©Harald Fuchs / Bilder und Fotos ©chemtech-erlangen.de / Ukraine-Spendendepot

Informationen

Preis: 0,00 €*

In den Warenkorb

* Alle Preise verstehen sich ausschließlich bei Versandzustellung und zzgl. Versandkosten. Alle Preise inkl. 19% MwSt.


Wir beliefern ausschließlich Firmen, Behörden oder Kommunen – keine Privatpersonen