Ukraine Hilfe Baiersdorf - Team Erlangen & Baiersdorf - Teil 3 - Fahrtbericht zum Donnerstag, 21.04.22 bis Sonntag 24.04.22

Ausladen der Hilfsgüter bei der Feuerwehr
Ausladen der Hilfsgüter bei der Feuerwehr
Ausladen der Umweltschutzprodukte
Ausladen der Umweltschutzprodukte
Gruppenfoto der Helfer
Gruppenfoto der Helfer
Logistik Besprechung
Logistik Besprechung
Stadthalle Rawicz
Stadthalle Rawicz
Staddthalle Rawicz
Staddthalle Rawicz "Dom Kultury"
Innensaal
Innensaal
Innensaal mit Gäste
Innensaal mit Gäste
Team Baiersdorf in er 1. Reihe
Team Baiersdorf in er 1. Reihe
Livestream mit Oberbürgermeister von Rawicz
Livestream mit Oberbürgermeister von Rawicz
Ukranische Tanzgruppe
Ukranische Tanzgruppe
Ukrainische Tanzgruppe
Ukrainische Tanzgruppe
Ukrainische Tanzgruppe
Ukrainische Tanzgruppe
Ukrainische Tanzgruppe
Ukrainische Tanzgruppe
Ukrainische Tanzgruppe
Ukrainische Tanzgruppe
2. Detailbesprechung des Bedarfs beim Mittagessen
2. Detailbesprechung des Bedarfs beim Mittagessen
Stadtführung ab Rathaus / Museum
Stadtführung ab Rathaus / Museum
Das Standesamt im Rathaus
Das Standesamt im Rathaus
Der Bär - das starke Symbol der Stadt Rawicz
Der Bär - das starke Symbol der Stadt Rawicz
Es wird Abend in Rawicz
Es wird Abend in Rawicz
Noch ein Abendessen in der Brauerei
Noch ein Abendessen in der Brauerei
Dann ab ins Hotel - ein langer Tag geht zu Ende
Dann ab ins Hotel - ein langer Tag geht zu Ende

Artikel-Nummer: -

Ukraine Hilfe Baiersdorf - Team Erlangen & Baiersdorf - Fahrtbericht zum Donnerstag, 21.04.22 bis Sonntag 24.04.22

> Teil 3 <

> Ausladen des Transporters, Veranstaltung der ukrainischen Tanzgruppe, was macht die Ukraine Hilfe Baiersdorf zusammen mit Racwicz (Logistigbesprechnung) mit den verantwortlichen Organisatoren für die Verteilung der Spenden, Stadtführung und Besichtigung der Sehenswürtigkeiten (Stadt, Rathaus, Museum) <

Samstag, 23.04.2022 - Abladestation bei der Feuerwehr in Rawicz

09:00 bis 09:30 Uhr wurde bei der Feuerwehr Rawicz ab- und ausgeladen. Noch ein Gruppenfoto und weiter geht’s

10:00 bis 11:30 Uhr Logistikbesprechung vor dem Hotel mit Victoria und Sergeii aus Schytomyr, mit Beata su Rawicz, sowie mit den Teilnehmern an der Fahrt Sylta, Harry, Lothar und Manfred. Bei dieser Gelegenheit wurde eine Dankesurkunde des Bürgermeisters von Zhytomyr an die Ukraine Hilfe Baiersdorf übergeben.

Um 12:00 Uhr war es dann soweit. Die Spannung stieg. Wir wurden zum „Dom Kultury“ - also zur Stadthalle gefahren. Dort wurden wir bereits von ca. 100 - 120 Personen - Einwohner der Stadt Rawicz und Bezirke, die sich durch besondere finanzielle oder materielle Spenden für die Ukraine in den vergangenen Wochen hervorgehoben haben sowie eine Gruppe Flüchtlinge aus der Ukraine. Nach Bitten von Beata von der Stadtverwaltung sollten wir die Halle betreten. Alle Anwesenden standen auf und begrüßte und mit stehendem Applaus. Nachdem wir in die erste Reihe geführt wurden und dort Platz nehmen sollten. Links und rechts gesäumt vom Stadtrat mir Frau, Beata von der Stadtverwaltung und dem Bürgermeister. Um 12:15 schaltete sich dann der Oberbürgermeister von Rawicz per Video - Livestream zu, mit einer Dankesrede an die Anwesenden und insbesondere an die Ehrengäste von der Ukraine Hilfe Baiersdorf und ihrem unermüdlichen Einsatz. Kurz vor Beginn der Vorführung sollten wir uns nochmals vom Platz erheben und die Danksagungen per Beifall der Anwesenden entgegennehmen. Immer, ständig und überall war die örtliche und regionale Presse um uns herum und produzierte eine Menge von Fotos. Mal sehen ob wir uns irgendwo dort in den Zeitungen wiedererkennen.

Anschließend folgte der Höhepunkt der Einladung und der anwesenden Gäste. Bis 15:00 Uhr erfolgte ein Auftritt einer 45-köpfigen jungen Künstlergruppe aus Zhytomyr aus der Ukraine mit Tanzvorführungen (ukrainische Volkstänze und moderne Tänze) Gesang und Akrobatik vom Feinsten. Die Vorführung dauerte 2 x 1,5 Stunden mit einer kleinen Kaffeepause. Am Ende der Vorführung wurden wir wiederholt gebeten uns zusammen mit der Tanzgruppe auf der Bühne fotografieren zu lassen. Leider bestand unsere Gruppe nicht wie vorgesehen aus ca. 12 Personen, sondern nur aus dem harten Kern von 4 Personen. Alle anderen haben im Vorfeld bzw. kurzfristig die Mitfahrt abgesagt.

> Über die gesamte Tanzveranstaltung wurde auf Video festgehalten. Leider zu groß für YouTube und für diese Seiten <

Warum der große Aufwand ?

Die Ukrainehilfe Baiersdorf war und ist aktuell die größte zivile Hilfsorganisation, die Zhytomyr während der schweren Gefechte unterstützte. Mit 1,2 Millionen Menschen konnten wir 3 Prozent der ukrainischen Bevölkerung zumindest bei den dringendsten Erfordernissen behilflich sein.

Über 1000 Quadratmetern Folien konnten wir als Ersatz für die zerborstenen Fenster liefern. Ein Heizwert konnte zumindest in einer Sporthalle für Wärme sorgen.

Die Spendenbereitschaft lässt naturgemäß etwas nach und so müssen wir uns auf das spezialisieren, was wir können. In Charkiv sind in den letzten Tagen 800 Zivilisten getötet worden, darunter 40 Kinder. In dieses Kriegsgebiet kommen wir ohne eigene Gefährdung leider nicht. Doch in das 40 km entfernt liegenden Ochtyrka kommen wir mit Hilfe von ukrainischen Transporten noch. Einen Hochleistungsgenerator mit vielen Elektrogeräten konnten wir dahin auf den Weg bringen. Warmes Essen, Tee, Kaffee u. a. können nun für Zivilisten in stromlosen Gebieten geboten werden.

Viele medizinische Hilfsmittel und Operationsutensilien konnten am Wochenende auf den Weg gebracht werden.

Bereits heute wird für den nächsten Transport gerüstet. Konservennahrung in Kleingebinden wird unser Hauptaugenmerk sein. Dabei sollen überwiegend Nahrungsmittel gespendet werden, die auch kalt gegessen werden können, da viele Gebiete ohne Strom sind. Corned Beaf, Fischkonserven, Dauerwürste u. ä. werden wir neben den umfangreichen medizinischen Artikeln ins Kriegsgebiet entsenden. Eine genaue Auflistung erfolgt in den nächsten Tagen auf diesen Seiten.

Die Stadt Zhytomyr hat sich in einem offiziellen Schreiben für die Unterstützung ihrer Bürger während der schweren Angriffe durch die russische Armee bei der Ukrainehilfe Baiersdorf bedankt und würde sich freuen, wenn wir auch in der schweren Zeit nach dem Abzug der Russen noch Unterstützung geben könnten. Noch immer sind die Krankenhäuser voll mit Kriegsverletzten.

Aus Anlass dieser Besprechung wurde der Ukraine Hilfe Baiersdorf eine Urkunde mit dem Dankschreiben des Bürgermeisters von Zhytomyr überreicht. Dieses Schreiben haben wir als PDF Datei unter "Downloads" hinterlegt.

Neben Medikamenten aller Art und Wundversorgungsmaterial wird vorwiegend auch um Krankenhauskleidung gebeten, da viele Kriegsversehrte auch das verloren haben, was sie bei der Einlieferung am Leib trugen. Viele der Kriegsopfer bedürfen langwieriger medizinischer Pflege und die Versorgung mit neuer oder neuwertiger steriler Kleidung ist nach wie vor erforderlich.

Es werden vorwiegend Krankenhäuser und die Universitätskliniken gebeten, nicht mehr benötigte oder entbehrlich Kleidung zu Spenden. Der Lieferweg ist durch Bürgermeister der Anliefer- und Zielstadt garantiert und die ärztlichen Leiter der Krankenhäuser bestätigen den Erhalt der Lieferungen. Daneben sind Medikamente aller Art von Nöten. Verschreibungspflichtige Medikamente werden gesondert von uns über ärztlich kontrollierte Transportwege an ein Krankenhaus in Zhytomyr geliefert und der ärztliche Leiter oder sein Stellvertreter bestätigen schriftlich den Empfang.

Um diese ganzen Vorgänge noch zu verfeinert und zu präzisieren, erfolgte gegen 15:30 Uhr eine 1 ½ stündige Besprechung zwischen Bürgermeister und Stadtvertretern von Rawizc mit der Ukraine Hilfe Baiersdorf incl. einem Mittagessen.

Das Ergebnis :

Die künftige Unterstützung der Stadt Schytomyr durch die Ukrainehilfe Baiersdorf wird sich künftig überwiegend auf die medizinische Versorgung von Krankenhäusern kümmern. Daneben werden ein Kinderwaisenhaus und verschiedene Kinderhorte unterstützt, deren Namen mit näheren Informationen hier veröffentlicht werden.

Da wir auch einen Ort im Nordteil der Front nahe Charkiv mit humanitärer Hilfe unterstützen, ist es uns nicht mehr möglich, eine flächendeckende Hilfe anzubieten.

Um 17:30 wurden wir bereits wieder in der Stadt am Markplatz vor dem Rathaus zu einer Stadtführung incl. Verwaltungsgebäude und Museen erwartet.

20:00 Uhr Abendessen im Brauhaus

22:00 Uhr Ende des Tages

Doch da fehlt noch der Sonntag ! Diesen Bericht lesen Sie im Teil 4 der Berichterstattung >

Alle auf dieser Internetpräsenz verwendeten Bilder, Fotos, grafischen Gestaltungen und Texte sind urheberrechtlich geschützt. Texte und Bilder ©Ukraine-Hilfe-Baiersdorf / sowie ©chemtech-erlangen

Video

Download

Informationen

Preis: 0,00 €*

In den Warenkorb

* Alle Preise verstehen sich ausschließlich bei Versandzustellung und zzgl. Versandkosten. Alle Preise inkl. 19% MwSt.


Wir beliefern ausschließlich Firmen, Behörden oder Kommunen – keine Privatpersonen