Ukraine Hilfe Baiersdorf - Team Erlangen - manchmal muss es auch etwas Kultur sein - Breslau :

Zwerge in Breslau - Bilder ©chemtech-erlangen.
Zwerge in Breslau - Bilder ©chemtech-erlangen.
Zwerge in Breslau - Bilder ©chemtech-erlangen.
Zwerge in Breslau - Bilder ©chemtech-erlangen.
Zwerge in Breslau - Bilder ©chemtech-erlangen.
Zwerge in Breslau - Bilder ©chemtech-erlangen.
Zwerg in Breslau - Bilder ©chemtech-erlangen.
Zwerg in Breslau - Bilder ©chemtech-erlangen.
Anonyme Fußgänger - Bilder ©chemtech-erlangen
Anonyme Fußgänger - Bilder ©chemtech-erlangen
Anonyme Fußgänger - Bilder ©chemtech-erlangen
Anonyme Fußgänger - Bilder ©chemtech-erlangen
Anonyme Fußgänger - Bilder ©chemtech-erlangen
Anonyme Fußgänger - Bilder ©chemtech-erlangen

Artikel-Nummer: -

Ukraine Hilfe Baiersdorf - Team Erlangen - manchmal muss es auch etwas Kultur sein - hier in Breslau :

Warum sind so viele kleine Zwerge in Breslau ?

Wer Breslau schon einmal besucht hat, der wird sie kennen. Überall im Stadtgebiet verteilt, stehen die kleinen Zwerge herum und gehen dabei allen möglichen Tätigkeiten nach. Teils sind es lustige Zwerge, teils aber auch mit einem ernsten und nachdenklichen Hintergrund. Sie warten auf die Besucher um Fotos mit und von Ihnen zu machen.

Woher aber kommen die Zwerge und was ist der Ursprung ?

Mit Sicherheit ist die "Zwergenjagd" in Breslau eine der beliebtesten Aktivitäten von Besuchern dieser Stadt aus aller Welt. Der Ursprung war ein politischer Protest in den 1980er Jahren. Die sogenannte "Orange Alternative" war eine Bewegung, die in der Unzufriedenheit mit dem bisherigen kommunistischen Regime wurzelte.

Da hinreichend bekannt ist, wie kommunistische Regierungen mit Kritikern umging und es gefährlich sein konnte seine eigene, von der offiziellen Meinung abweichende Meinung öffentlich kundzutun, wurden antikommunistische Graffitis stets überstrichen, damit die unerwünschten Botschaften nicht mehr für die Öffentlichkeit sichtbar wurden.

Mit der Zeit kristallisierte sich die Farbe Orange als Antwort auf das kommunistische Rot heraus. Bei Protestkundgebungen und Demonstrationen wurden von den Teilnehmern orange Kopfbedeckungen getragen, die an Mützen von Zwergen erinnerten. Mitte 1982 wurden die von der Regierung zensierten und übermalten Graffitis von der Bewegung erneut überstrichen und zwar mit Bildern von Zwergen. Es wäre somit lächerlich gewesen, wenn Wandbilder von Zwergen von der Regierung wiederum überstrichen würden. Somit wurde der "Zwergenaufstand" von Breslau zu einer stillen jedoch gut sichtbaren Protestform.

Damals gab es jedoch noch keine Bronzestatuen, deren Invasion erst Mitte 2001 begann. Der Erste Zwerg der in der ul. Swidnicka in Breslau aufgestellt wurde war der "ZwergPapa" - eine Erinnerungsfigur an die damaligen Proteste. Dies löste eine Lawine unerwarteten Ausmaßes aus. 2005 wurden weitere 5 Zwerge in der Stadt aufgestellt. Alle vom Künstler Tomasz Moczek entworfen.

Seitdem haben sich die Zwerge auf wundersame Weise geradezu explosionsartig vermehrt.

Wieviele Zwerge gibt es in Breslau ?

Die aktuellen Zwergenzahl kann nur geschätzt werden. Quellenangaben zufolge sollen es über 500 kleine Bronzezwerge sein.

Wo findet man mehr Informationen über die Breslauer Zwerge ?

Jedes Jahr findet im Herbst - meist im September - das internationale Zwergenfestival statt, mit einer großen Parade, einem Zwergendorf und vielen kleineren Veranstaltungen am Rande - für vielen Familien und Besucher der Höhepunkt des Jahres.

Eine Übersichtskarte gibt es online unter www.krasnale.pl

Auch bei der Touristeninformation am Marktplatz oder in einer CityTour oder einfach Googeln unter www.wroclawguide.com ("Wroclaw" heißt die Stadt in polnisch - auf Deutsch "Breslau")

Hinweis : Dieser Text stammt in leicht veränderter Form aus dem Internet Forum bzw. einem Reiseführer für Breslau. Titel "100 außergewöhnliche Orte, die man nicht verpassen sollte. Zu erwerben in Internet für 16,95 €.

Hier ein paar Zwerge von unserem Besuch in Breslau.

  • ************

Die anonymen Fussgänger in Breslau

Die anonymen Fußgängerstatuen in Breslau sind eine Rückblende in die Zeit des Kommunismus, als Polen Teil der UdSSR war. Und dieser Moment zeigt, wie die einfachen Leute an der Untergrundbewegung gegen das Regime teilnahmen. Es sind 14 von Ihnen und jede von Ihnen ist einzigartig. 14 Statuen stehen in den belebten Straßen von Breslau. 7 allmählich in den Untergrund absteigend und repräsentieren die Vermissten und 7 aus dem Untergrund kommend, die zeigen, wie es ihnen gelungen ist zu überleben. Gewöhnliche Personen die zur Arbeit gehen oder zu irgendeiner täglichen Pflicht eilen.

Alle auf dieser Internetpräsenz verwendeten Bilder, Fotos, grafischen Gestaltungen und Texte sind urheberrechtlich geschützt. Bilder ©chemtech-erlangen.de / Texte in leicht veränderter Form ©Reiseführer Breslau / anonyme Fußgänger Text by Milena Sarin®

Informationen

Preis: 0,00 €*

In den Warenkorb

* Alle Preise verstehen sich ausschließlich bei Versandzustellung und zzgl. Versandkosten. Alle Preise inkl. 19% MwSt.


Wir beliefern ausschließlich Firmen, Behörden oder Kommunen – keine Privatpersonen